Oldtimer steht in Garage. Ein Ort, um Ideen Raum zu geben oder mit dem Service von Future Construct eine sichere und bequeme Kapitalanlage.

Die Garage ist ein Chamäleon. Während die einen schwören, sie sei der behütete Unterschlupf des Autos – trocken und sicher – ist sie für andere die Wiege der Rockmusik und der Geburtsort von Milliardenunternehmen – kreativ und innovativ. Wofür sie auch immer steht, sie hat riesiges Potenzial, auch als Herberge für Start-ups.

Als Geschäftsführer von Future Construct habe ich viele Erfahrungen damit gemacht. Als Einkäufer, Verkäufer und Vermieter dreht sich in meinem Unternehmen alles um Garagen. Da wundert es nicht, dass mein Garagenhandel vor Jahren über meiner Garage in einem kleinen Büro startete. Die Richtung stimmte, denn hoch hinaus wollten neben mir auch andere, allerdings eine Etage tiefer.

Inmitten von Trödel, Motorenöl und Fahrrädern ist nicht nur der „Garage Rock“ entstanden. Denn während es Punkbands wie Ramones während der Probe und auch sonst ordentlich krachen ließen, waren andere schon Richtung Weltmarkt unterwegs.

Eine der ältesten Garagenfirmen ist das berühmte IT Unternehmen Hewlett-Packard. Es entstand 1939 in einer kleinen Holzgarage in Palo Alto. Die damals noch beschauliche Professorenstadt war der Ort, an dem die beiden Gründerväter William Hewlett und David Packard ihren Tonfrequenzgenerator entwickelten. Einer ihrer ersten Kunden war „Märchenonkel“ Walt Disney, dessen Ideen zu bunten Zeichentrickfilmen auch einer Garage entsprangen. Zusammen mit seinem Bruder Roy baute er in der Garage ihres Onkels ein Kamerastativ, um an seiner Vision von Zeichentrickfilmen zu arbeiten.

Funktionierende Kapitalanlagen Garagen

Garage als Ort innovativer Ideen oder mit dem Rundum-Sorglos-Service von Future Construct eine sichere Kapitalanlage.

Ordentlich getüftelt wurde auch bei den Apple-Gründern Steve Jobs und Steve Wozniak. Beide schraubten ihre ersten Rechner tatsächlich in der Garage von Jobs Eltern zusammen, um sie zu testen. Auch Bill Gates experimentierte anfänglich mit Freunden in einer Garage, bevor Microsoft entwickelt wurde. Getoppt wurde die Erfolgsreihe der Garagenexistenzgründer bisher nur von Larry Page und Sergei Brin, die „Google“ als teuerste Marke der Welt an den Start brachten.

Doch dem Ideenreichtum des Multitalents „Garage“ waren und sind bis heute keine Grenzen gesetzt. Es musste ja auch nicht immer Technik oder Software sein. Existenzgründer, die ihr Unternehmen in einer Garage gründeten, gab es auch in anderen Bereichen, wie die Barbie-Puppen von „Mattel“ zeigen.

Und auch was das Level betrifft, ist der Kreativtraum Garage großzügig. Es muss und musste auch nicht immer über oder in der Garage sein, es ging auch unter der Garage – im Keller: Hier entstanden angeblich die ersten Ideen der drei Trivago-Gründer, die in den letzten Jahren eins der größten europäischen Online-Hotelpreisportale entstehen ließen.

Wie Sie sehen, es gibt immer wieder gute Gründe, sich mit Garagen und ihrem enormen finanziellen Innovationspotenzial auseinanderzusetzen. Selbst, wenn Sie selbst nicht als Gründer aktiv werden wollen, haben wir mit unseren „Rundum-Sorglos-Lösungen“, den vollvermieteten Garagenhöfen, die passende Kapitalanlage für Sie.