Die Grunderwerbsteuer ist eine hervorragende Einnahmequelle für die Bundesländer in Deutschland. 2013 nahmen sie auf diese Weise 8,4 Milliarden Euro ein. Wenn Sie also eine Immobilie kaufen, freut sich das Bundesland und die Gemeinde.

Was genau heißt das für Sie?
Die Grunderwerbsteuer fällt beim Kauf einmalig an und liegt zwischen 3,5 und 7% des Kaufpreises. Eine Erhöhung dieser Steuer ist für Kaufinteressenten von Immobilien in Deutschland von hoher Bedeutung, weil sie in aller Regel im notariellen Kaufvertrag zu den alleinigen Schuldnern dieser Steuer bestimmt werden.

Völlig abgehoben
Völlig abgehoben sind die Ideen mancher Länder, diese Steuern laufend weiter zu erhöhen. Von 3,5% auf 5,5% sind ja nur zwei Prozent sagen diejenigen, die etwas Nachhilfe in Mathematik benötigen; das sind mehr als 50% Erhöhung und damit soll noch nicht einmal Schluss sein! (Mehr dazu hier: Die drohende Erhöhung der Grunderwerbsteuer 2017 – Was können Sie tun?) ​

​Ein Immobilienerwerb wird dadurch deutlich erschwert. Man muss bedenken, dass etwa 1,5 % Notar- und Grundbuchkosten hinzukommen und in vielen Fällen auch ein Makler zu bezahlen ist.

Je nach Bundesland informieren wir Sie also entsprechend was auf Sie zukommt. Sollte immer weiter erhöht werden, so werden noch weniger Eigentümer verkaufen und die Preise (und die Mieten) weiter steigen und steigen.

Wie man damit umgeht
Wie sich diese Thematik weiterentwickelt, muss beobachtet werden. Je nach Bundesland informieren wir Sie zukünftig, was auf Sie zukommt. Ich empfehle jetzt zu kaufen, um vor weiteren Erhöhungen sicher zu sein. Sparen Sie Steuern durch die geschickte Wahl von Zeit und Ort des Kaufs.

​Melden Sie sich bitte, wenn Sie mehr darüber wissen möchten!

Ich freue mich sehr, von Ihnen zu hören!

Herzliche Grüße aus Markt Schwaben,

Gerhard Lidl
Vorstandsvorsitzender

Future Construct AG
​Bahnhofstraße 25
85570 Markt Schwaben
Tel.: 08121 / 25740 – 0
Fax: 08121 / 25740 – 50