Wenn man an eine Immobilie denkt, dann fällt einem wohl am ehesten ein Gebäude ein. Hätten Sie gewusst, dass auch Sportplätze, gepflasterte Flächen sowie Wälder und Felder als Immobilie bezeichnet werden?

Das Wort Immobilie kommt aus dem Lateinischen und die lateinische Vorsilbe „im-“ bedeutet „nicht“ und das lateinische Wort „mobilis“ bedeutet „beweglich“. „im-mobilis“ steht also für ‚nicht beweglich‘. Eine Immobilie kann daher als eine nicht bewegliche Sache‘ betrachtet werden. ​

Eine Immobilie ist aber auch ein Bauwerk oder ein Grundstück.

Das ist wiederum bekannt. Zu den wesentlichen Bestandteilen eines Grundstücks gehören die mit dem Grund und Boden fest verbundenen Sachen, insbesondere Gebäude, sowie die Erzeugnisse des Grundstücks, solange sie mit dem Boden zusammenhängen.

​Wenn Sie also auf ein Feld zum Blumen pflücken gehen, ist es dann Diebstahl?

Strenggenommen “Ja”, denn der Samen wird mit dem Aussäen eine Pflanze und mit dem Einpflanzen ein wesentlicher Bestandteil des Grundstücks, das wiederum einen Eigentümer hat. Es ist also “sein Pflänzchen”.

Was es sonst noch so mit einem Grundstück auf sich hat und wie man dieses vor dem technischen Zeitalter vermessen hat, lesen Sie hier:

Immobilien Know-how Teil 1 

Viel Spaß dabei!

Ich freue mich sehr, von Ihnen zu hören!

Herzliche Grüße aus Markt Schwaben,

Gerhard Lidl
Vorstandsvorsitzender

Future Construct AG
​Bahnhofstraße 25
85570 Markt Schwaben
Tel.: 08121 / 25740 – 0
Fax: 08121 / 25740 – 50