Das Finden der richtigen Geldanlage bzw. Kapitalanlage ist nicht immer ganz einfach. Kapitalanlagen sind allgemein gesprochen Dinge, die man kauft, um durch das Halten oder das Vermieten einen Profit zu erwirtschaften. Aktien, Immobilien oder Oldtimer sind nur drei Anlageformen, die von vermeintlichen Experten vorgeschlagen werden.

Jeder Mensch muss für sich selbst entscheiden, welchem Anlagentyp er entspricht. Viele Personen sind mit einer Geldanlage zufrieden, die gute Renditen bringt, aber dennoch nicht einmal körperlich existiert.​​​

​Fondsanteile werden beispielsweise in Depots bei Banken verwahrt. Man kann sie aber nicht anfassen, was einigen Anlegern ein ungutes Gefühl vermittelt, da ihr Vermögen sozusagen nur auf dem Papier existiert. Gleiches gilt für Aktien und Anleihen, die im Gegensatz zu früheren Zeiten heutzutage nur noch elektronisch existieren.

Deshalb sind Immobilien für viele Menschen eine sehr beliebte Geldanlage. Man kann sie entweder selbst nutzen oder aber vermieten. Die hohen Kaufpreise führen jedoch dazu, dass sich die meisten Leute keine eigene Immobilie ohne Kreditaufnahme leisten können. Diese Finanzierung nimmt zudem in der Regel Jahrzehnte in Anspruch, was dazu führt, dass Arbeitslosigkeit oder andere unvorhersehbare Umstände den Kreditnehmer häufig in die Privatinsolvenz treiben. Wenn er sich dann nicht zusätzlich gegen diese Umstände versichert hat, können so Existenzen zerstört werden.

Alternativen

Sinnvoll wäre es also, eine günstigere real vorhandene Vermögensanlage zu nutzen.

Denkbar wäre ein Investment in Garagen. Heutzutage haben immer mehr Menschen ein Auto. Doch die Stellplätze sind vielerorts knapp. Durch die Gefahren von Wettereinflüssen, Vandalismus und Diebstählen ist es nur verständlich, dass viele Autofahrer an Garagen interessiert sind. Zudem sind schließlich auch die Versicherungsprämien bei regelmäßigem Unterstellen des Kraftfahrzeugs in Garagen zum Teil deutlich günstiger. Außerdem wird das versehentliche Anfahren von Autos durch andere Verkehrsteilnehmer, welches beim Abstellen des Autos auf der Straße möglich ist, beim Abstellen in einer Garage ebenso wie viele weitere Risiken nahezu komplett ausgeschlossen.

Ausblick

In einigen Jahren wird es gerade in Großstädten, Innenstädten oder dicht besiedelten Gegenden sehr schwierig werden, Garagen zu erwerben. Wenn man sich jedoch schon jetzt für den Kauf einer Garage entscheidet, kann man von den Platzproblemen der anderen Menschen profitieren, indem man seine Garage an diese Personen vermietet. Selbst mit überschaubaren Summen kann so eine hervorragende Rendite realisiert werden. Der Garagenkauf ist denkbar einfach und auch die Vermietung sollte in der Regel nicht zu Problemen führen, da schließlich auch die Mieter der Garagen kein Interesse daran haben sollten, häufig ihren Garagenplatz zu wechseln und somit die bisherigen Verträge zu kündigen.

Es ergeben sich also bei einem geringen Verwaltungsaufwand gute Verdienstmöglichkeiten.
Die andere Möglichkeit wäre es, die Garage zu kaufen und selbst zu nutzen, um nicht auf den Vermieter angewiesen zu sein. Man könnte seine Garage beispielsweise über einen Zeitraum von zehn Jahren selbst nutzen und anschließend vermieten oder wieder verkaufen, sodass auch hier insgesamt deutliche Ersparnisse und damit direkte und indirekte Renditen entstehen können.

Wie Sie sehen, bieten Garagen viele Möglichkeiten, schon mit kleineren Geldbeträgen konstante Einnahmen zu erwirtschaften. Wenn auch Sie nun an Garagen als Geldanlagen interessiert sind, können wir Ihnen nur raten, sich bald bei uns zu melden.

Machen Sie jetzt den nächsten Schritt und kontaktieren Sie uns telefonisch unter  0821 / 25740 – 0, per E-Mail oder über das Kontaktformular, damit unsere Experten einen Termin für eine selbstverständlich kostenlose und unverbindliche Beratung mit Ihnen vereinbaren können. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie bei Ihrer Geldanlage beraten und unterstützen können.

Ich f